Anti-Smooth Muscle Antibodies (ASMA)

Indirekter Immunfluoreszenztest zur qualitativen Bestimmung von Antikörpern gegen glatte Muskulatur (ASMA) im Serum oder Plasma.

Gewebeschnitte aus dem Rattenmagen dienen zum Nachweis von Antikörpern gegen glatte Muskulatur (Anti-Smooth Muscle Antibodies, ASMA) in Serum oder Plasma. ASMA binden an Antigene in den Muskelschichten der Blutgefäße und der interglandulären Fibrillen auf dem Rattenmagen. Antikörper gegen glatte Muskulatur sind der Standard-Marker zur Diagnose einer Autoimmunhepatitis. Anti-Aktin-Antikörper, eine Untergruppe der ASMA, kommen bei 52-85 % der Patienten mit chronisch-aktiver Autoimmunhepatitis und bei 22 % der Patienten mit einer primär biliären Zirrhose im Serum vor. Ihr Vorhandensein bei anderen Autoimmunkrankheiten, wie der Cholangiopathie, spiegelt die Ähnlichkeiten dieser Erkrankungen wider.

Spezifikationen

Produktnummer ORG 877
Bestimmungen96 (12 Objektträger mit je 8 Feldern)
Beschichtung Rattenmagen

Dokumentation

Gebrauchsanweisung
Sicherheitsdatenblatt
Gebrauchsanweisung Revision 2. Vorhergehende Versionen und weitere Sprachen finden Sie im Dokumentenarchiv.

Im Kit enthaltene Komponenten

ASMA Positive Control
Antikörper gegen glatte Muskulatur – 0,3 ml
FITC/Evans (R)
IgG / IgA / IgM, für Ratten- und Mausgewebe – 2.5 ml
Mounting Medium
Eindeckmedium – 3 ml
PBS (10x)
phospatgepufferte Salzlösung (PBS 10x) – 100 ml
Negative Control
Negativ-Kontrolle für die IFT – 0,3 ml
Blotting Paper 1 x 8
Filterpapier für 8 Felder – 12 Blatt
Slides Anti-Smooth Muscle Antibodies (ASMA)
Rattenmagen – 12 x 8 Felder
nur im Kit ORG 877 erhältlich

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.